Sickermuldensubstrat 64 V

Gebrauchsfertiges Spezialsubstrat zur Herstellung von begrünbaren Sickermulden. Gerne stellen wir Ihnen für dieses Produkt Vorlagen für die Ausschreibung zur Verfügung.

Verwendung

Geeignet zur Verwendung als begrünbares Auffüllmaterial für kleine Versickerungsmulden, speziell bei händischem Einbau. Das Größtkorn von 16 mm erleichtert die vollflächige Begrünung. Sickermulden zeichnen sich dadurch aus, dass bei ihnen Wasser kurzzeitig gespeichert wird und nicht sofort vom Boden aufgenommen werden muss.

So kann das Wasser auch noch einige Stunden nach einem Regenereignis langsam versickern

Einbau

Versickerungsmulden sollen so bemessen sein, dass sie nur kurzzeitig unter Einstau stehen. Die Einstauhöhe soll dabei nicht mehr als 30cm betragen. Spätestens nach 24h sollen die Mulden wieder vollständig entleert sein. Die Muldenböschungen sollten nicht steiler als 1:1,5 (besser 1:2) geneigt sein, und müssen wie die Muldensohle begrünt werden. Hinweise zur Bepflanzung finden Sie in dem Merkblatt „Mit Pflanzen versickern – Versickerungsmulden standortgerecht bepflanzt“ der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau.

Eigenschaften

Loses Schüttgutsubstrat aus natürlichen Ausgangsmaterialien mit hohem Anteil an gebrochenem Korn und guter Wasserdurchlässigkeit auch nach dem Einbau.

Rasensaatgut und künstliche Düngemittel sind nicht beigemischt.

Kennwerte

  • korngestuft, verdichtungsstabil
  • Anteil organischer Substanz 1-3 M %
  • pH-Wert 6 – 8
  • Ton und Schluffgehalt < 10 M %
  • Wasserdurchlässigkeit >1 x 10(-5) m/s nach DIN 18130

Zusammensetzung

  • 100 % Splitt-Schotter-Gemisch mit geringem Anteil an Rundkorn und mit bis zu 20 % Oberboden-Anteil

hergestellt mit Prallbrecher aus 32/X
ungewaschenem Grobkies

Körnung

0/16 mm

Schüttgewicht

ca. 1,7 to/cbm

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an.

Preise

Eine Übersicht unserer Preise für Erden, Substrate und Zuschlagstoffe finden Sie hier:

Übersicht für private Kunden (Kleinabnehmer)